Alles raus was keine Miete zahlt!

Wir hamstern alle zuviel, weg mit dem Zeug!

Ich wundere mich immer wieder, wie viel Dinge sich doch im eigenen Haushalt ansammeln. Ich bin erst vor drei Jahren umgezogen und hatte davor schon kräftig ausgemistet, doch mich beschleicht das Gefühl, dass ich das alles schon wieder „zugekauft“ habe.

Als ich vor vielen Jahren von zu Hause ausgezogen bin, nahmen dies meine Eltern als Grund einmal so richtig auszumisten. Es wurde ein 20-Fuß-Container bestellt um alles was sich über ein viertel Jahrhundert angesammelt hat zu entsorgen. Bedauerlicherweise hatte das Recycling-Unternehmen nur einen 40-Fuß-Container zu dem Zeitpunkt zur Verfügung.

Unfassbar wie viel Dinge man auf dem Speicher und im Keller verstecken kann. Das Ende vom Lied war, dass der doppelt so große Container problemlos gefüllt werden konnte und alle Beteiligten selbst überrascht waren, welche Menge doch zusammen kam.

Bewusster einkaufen und sich regelmäßig von etwas trennen!

Soweit möchte ich es nun in meinem eigenen Haushalt nicht mehr kommen lassen und habe mir nun vorgenommen aktiv etwas dagegen zu tun. Folgende Reihenfolge halte ich aktuell ein:

  • mir die Frage stellen: Brauche ich das noch?
  • Hat es noch einen Wert? Lässt es sich verkaufen?
  • Online zum Verkauf anbieten oder falls unverkäuflich entsorgen oder spenden

Sehr gute Erfahrungen habe ich mit der App von eBay-Kleinanzeigen gemacht. Es lassen sich die Artikel wirklich schnell, einfach und vor allem kostenfrei zum Verkauf anbieten. Die Käufer holen die Sachen oftmals direkt bei einem ab, sodass man auch hier nicht viel Aufwand hat. 

Bestes Beispiel war aktuell ein Subwoofer den ich noch aus meiner Sturm & Drang-Zeit seit vielen Jahren in meiner Garage stehen hatte. Anfänglich hatte ich das gute Stück ein wenig überteuert online gestellt da es mir schwer viel den aktuellen Wert einzuschätzen. Letztendlich hat ging er an einen jungen Studenten für 25.-€. Ich hatte das Teil endlich los, der Junge nun kräftigen Bass und mein Wertpapiersparplan weitere 25.-€ zum investieren. Für mich eine „Win-Win-Win-Situation“.

 

Rebuy & Momox für den Kampf gegen die Bücherberge!

Du bist eine Leseratte und hast mittlerweile gefühlt 20 Bäume auf dem Gewissen, zumindest könnte man es bei all den Bücherbergen in deinen Regalen annehmen? Dann nichts wie ran an die App´s von Rebuy und Momox!

Beide App´s helfen dir ganz leicht die Bücher loszuwerden, indem du einfach die Barcodes abscannst! Man erhält sofort einen Preis und dann kann entscheiden ob man das Buch für den Wert verkaufen möchte oder nicht. So kann man mehrere Bücher ganz schnell und einfach in ein Paket packen, bringt es zur Post und wenige Tage später erhält man den ausgewiesenen Betrag ausbezahlt.

Es lohnt sich auch unbedingt beide App´s zu testen, da es durchaus vorkommt, das ein und dasselbe Buch zu unterschiedlichen Preisen gekauft wird. 

Was übrig bleibt kann weg!

Dinge die ich seit Jahren nicht genutzt habe, die sich online nicht verkaufen lassen, können weg.

Nicht lange zögern, spenden, verschenken oder entsorgen – einfach weg! Du wirst sehen wie befreiend das Ganze sein kann. Plötzlich Geld übrig für Neues und dabei auch noch Platz geschaffen!

Viel Spaß bei der Umsetzung! Über Feedback würde ich mich freuen.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen